Springe zum Inhalt

3 Schritte zum eigenen Mehrfamilienhaus

Wer suchet, der findet

Legen Sie fest, welche Suchkriterien für Sie wichtig sind. Soll es ein Neubau sein oder eine Bestandsimmobilie aka Mietshaus? Bestehen Sie auf eine zentrumsnahe Lage oder darf es auch etwas außerhalb sein? Vergleichen Sie in jedem Falle mehrere Objekte. Selbst wenn Sie bei der allerersten Besichtigung glauben, Ihr Traumhaus bereits gefunden zu haben, sollten Sie jede mögliche Zeit nutzen, noch nach anderen Angeboten zu suchen. Im besten Falle finden Sie nicht nur ein noch besseres Gebäude/besseren Standort, sondern sparen zudem noch einiges. Wenn Sie einen Makler für die Suche beauftragen, haben Sie den Vorteil, dass Ihnen Arbeit abgenommen wird und Sie sich auf einen Experten in Sachen Wohnungsmarkt verlassen können. Sie können auch selbst auf die Suche nach Anzeigen gehen und Suchanzeigen schalten, damit wären Sie die Maklerprovision los.

Genau hinsehen

Sie haben den schweren Schritt geschafft und eine vielversprechende Immobilie/Bauplatz gefunden. Einige Punkte gilt es hierbei zu beachten:
- Lassen Sie sich den Energieausweis vorzeigen.
- Analysieren Sie den Bebauungsplan, um herauszufinden, wie weit Sie sich auf dem Grundstück austoben können.
- Wie ist die Umgebung? Gibt es ausreichend Einkaufsmöglichkeiten? Ist sie sozial freundlich ausgebaut? Lärm?
- Fragen Sie im Zweifel nach, wenn etwas unklar ist oder Sie zu bemängeln haben. Ein Makler verfolgt auch eigene Interessen, schließlich erhält er die Provision erst bei Abschluss des Vertrags. Manche Mängel oder Nachteile werden nicht offen dargelegt werden.
- Bei gebrauchten Immobilien einen Sachverständigen einschalten, der das Gebäude auf Mängel untersucht.
- Fordern Sie Unterlagen in Form von Bauplänen und Rechnungen sowie Protokolle an. So lässt sich nachvollziehen, in welchem Zustand die Immobilie ist oder ob Investitionen geplant sind.
- Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen, die Unterschrift auf das Papier zu bringen. Gerade unseriöse Anbieter versuchen Interessenten, schnell zu einer Entscheidung zu bewegen.
- Auch wenn es lästig sein mag: Wenn schließlich der Kaufvertrag aufgesetzt wird, sollte dieser rechtlich sauber sein. Eine sorgfältige Prüfung ist wichtig.

Ohne Kompromisse geht es nicht

Sie werden mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit nicht Ihr Traumhaus oder die perfekte Lage finden. Deshalb werden Sie einige Kompromisse eingehen müssen beim berlin wohnung kaufen. Wichtig ist nur, dass Sie sich nicht mit zu wenig zufrieden geben, denn manche unangenehmen Sachen lassen sich durchaus aus der Welt schaffen. Erreichen lässt sich dies zum Beispiel mit einer zweifachen Besichtigung. Die erste findet am Tage statt, um die Lichtverhältnisse kalkulieren zu können und die Immobilie klar vor Augen zu haben. Die zweite am Abend, da meistens Nachbarn zuhause sind und sich damit herausfinden lässt, wie hellhörig das Haus ist. Präzise Vorstellungen und Anforderungen an das neue Eigenheim helfen, unnötiges Suchen zu vermeiden.
Kompromisse eingehen heißt auch, mit dem Stress klarzukommen, der unweigerlich auf Sie zukommt. Nachdem die Übergabe stattgefunden hat, steht nicht nur die nochmalige genaue Überprüfung des Zustands auf dem Programm, sondern auch der Umzug. Denken Sie ernsthaft über die Mithilfe durch ein Umzugsunternehmen nach, um nicht die schweren Sachen schleppen zu müssen. Denn bei aller Aufregung und Stress sollte Ihre Gesundheit nicht darunter leiden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.